iGuzzini

Die Beleuchtung des Frankfurter Hauptbahnhofes

Eine dynamische, gebäudenahe Fassadenillumination
Eine der spektakulärsten Illuminationen auf der LUMINALE 2014 war ohne Zweifel die Beleuchtung der Fassade des Hauptportals am Frankfurter Hauptbahnhof. iGuzzini illuminazione und der Frankfurter Dipl.- Ingenieur und Lichtplaner Christian Uitz, Inhaber von RAUMLABOR Christian Uitz, tauchten die sanierte, historische Fassade in ein dynamisches, vielfarbiges Lichtbild.
„Hauptanliegen des Beleuchtungsprojektes war es, durch eine gezielte und exakte Lichtrichtung der installierten Leuchten eine möglichst plastische Wiedergabe von Oberflächen und Strukturen mit viel Tiefenwirkung und Kontrast zu erzielen“, so Christian Uitz. „Vor diesem Hintergrund war für uns die Akzentuierung architektonischer Details wie Allegorien, Türmen und Bögen sehr wichtig, denn mit ihnen erst erschließt sich dem Betrachter das Gesamtbild der Fassade.“
Um dieses Gesamtbild zu erzeugen, wurden insgesamt 70 Einzel- und lineare Strahler mit unterschiedlichen Ausstrahlwinkeln und Spot-, Flood- und Wallwashoptiken eingesetzt. Unterstützt werden sie durch flexible, monochrome LED-Bänder in den Lichtfarben Warmweiß 3000K und Kaltweiß 6000K und durch farbige RGB LED-Lichtbänder. Alle eingesetzten Leuchten und Lichtbänder stammen aus dem Portfolio von iGuzzini. Die Beleuchtungsanlage ist mit einer DALI-Steuerung versehen und besteht aus insgesamt 97 Einzeladressen, die auf 24 Steuergruppen aufgeteilt sind. So lässt sich jede einzelne Leuchte exakt ansteuern – monochrome Leuchten lassen sich hinsichtlich ihrer Intensität, RGB-Leuchten hinsichtlich ihrer Farbeigenschaften definieren. Aus den definierten Steuergruppen werden Lichtszenarien programmiert, die während der LUMINALE ein farbiges und dynamisches Lichtbild, nach der LUMINALE ein statisches und monochromes Lichtbild als Dauerinstallation erzeugen.
 
Für die Illumination kamen ausschließlich LED-Leuchten mit hoher Lichtausbeute (ca. 60 lm/W) zum Einsatz. Dank derart energieeffizienter Leuchten betrug die installierte Gesamtleistung der dynamischen Illumination während der LUMINALE nur 2,7kW, ungedimmt. Für das Bild der Dauerinstallation werden gerade einmal 1,6kW benötigt. Gegenüber der vorherigen  Beleuchtung durch Flächenstrahler aus großer Distanz (12kW) entspricht dies einer Energieersparnis von ca. 80-85%!

www.iguzzini.de
Kontaktieren Sie den Hersteller zu diesem Produkt
zurück