ZUMTOBEL

Einzigartige Shoppingerlebnisse

Zumtobel entwickelt Lichtlösungen für hochwertige Warenpräsentationen
Einkaufen impliziert heutzutage ein hohes Maß an Freizeitcharakter. Die Konsumbereitschaft der Menschen wird mit dem immer wichtiger werdenden Unterhaltungsfaktor kombiniert. Einkaufscenter und Shops sehen sich in der Pflicht den Bedürfnissen der Konsumenten gerecht zu werden und sich sowie ihre Produkte bestmöglich zu präsentieren. Dazu müssen Marken und Botschaften authentisch transportiert werden, denn das Kundenverhalten wird maßgeblich durch Wahrnehmung und Wohlbefinden beeinflusst. Eine wichtige Aufgabe hat dabei die Beleuchtung. Licht vermittelt Emotionen, leitet die Konsumenten und setzt Kaufimpulse. Zudem nimmt Licht Einfluss auf wahrnehmbare Produkteigenschaften wie Größe, Farbe und Material. Dabei sind insbesondere vier Parameter bei der Konzeption und Realisierung von ganzheitlichen Lichtlösungen elementar: Inszenierung, Authentizität, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit bieten langfristig einen Mehrwert für die Präsentation und den Verkauf von Waren. Für Zumtobel ist es selbstverständlich, Lichtlösungen für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete so effizient wie möglich zu gestalten, ohne dabei die absatzorientierten Erfordernisse außer Acht zu lassen. Eine professionelle Beleuchtung bedeutet daher langfristig effiziente und energiesparende Lichtkonzepte zu entwickeln, die den Präsentations- und Verkaufszielen gerecht werden. Zumtobel bringt diese verschiedenen Faktoren in Balance.

LEDs für einzigartiges Design-Ambiente

Shoppen als Freizeitbeschäftigung – das gilt insbesondere für die asiatische Metropole Singapur. Im Shoppingcenter „The Shoppes at Marina Bay Sands“ präsentiert sich auf 160 Quadratmetern der Porsche Design Store, mit einer vielfältigen Produktpalette. Diese gilt es – wie auch den Shop selber – in bester Qualität in Szene zu setzen. Der innovative LED-Strahler Discus verbreitet eine Lichtstimmung, die dem Anspruch von Porsche Design gerecht wird und hebt die exquisiten Produkte gezielt hervor. Der Shop macht mit seiner Ausstattung die Philosophie von Porsche Design für den Kunden spürbar. Dafür bilden Materialien, Farben und das Licht eine harmonische Einheit, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Insbesondere im Premiumbereich sollte sich die Beleuchtung, optisch im Hintergrund halten, ohne dabei ihre Aufgabe zu vernachlässigen. Die auf LED-Technologie basierende Zumtobel Produktfamilie Discus intergiert sich dank ihres flachen Designs und der diskreten Formsprache in die Architektur und stört dabei den Gesamteindruck nicht. Der nur 28 mm schmale Strahler aus Aluminiumdruckguss eignet sich ideal für den puristisch-wirkenden Shop von Porsche Design. Die dreh- und schwenkbare Leuchte ermöglicht zudem eine flexible Anpassung an wechselnde Produkte mit einer gleichbleibenden Beleuchtungsqualität. Der Lichtstrom der LEDs ist vergleichbar mit dem eines 20 W HIT- oder 90 W Halogensystem, jedoch deutlich sparsamer und langlebiger. Die auf die Umgebung abgestimmte Lichtfarbe des Discus formt mit den natürlichen Holztönen an Wänden und Boden einen besonderen Blickfang. Das Spiel aus Licht und Schatten unterhält das menschliche Auge und lädt den Shop-Besucher zum Bleiben ein.

Zumtobel setzt Highlights für den Fashionbereich

Das umgebaute Modehaus Vockeroth in Nordhausen bietet seinen Kunden dank moderner LED-Technologie ein neues Shopping-Erlebnis. Ziel war es, die Kunden durch Komfort und eine authentische, wie erlebnisreiche Warenpräsentation zu beeindrucken und gleichermaßen den Energieverbrauch zu reduzieren. Die einladende Grundbeleuchtung der großen, in die Decke integrierten, Rundleuchten bereitet den Besuchern einen warmen Empfang und legt ihr sanftes Licht auch über den Kassenbereich. Die Kombination mit LED-Strahlern bildet eine kontrastreiche Lichtkomposition, die sich bis ins Ladeninnere fortsetzt und die Blicke der Besucher leitet. Die LED-Strahlerserie Iyon und das Lichtsystems Cardan LED heben die ausgelegte Ware akzentuiert hervor und sorgen mit einer exzellenten Farbwiederabe von Ra > 90 für eine authentische Wahrnehmung der unterschiedlichen Farben und Materialien. Das Zumtobel Lichtkonzept ermöglicht durch die hohe Lebensdauer der LED-Leuchten von 50.000 Stunden und bei gleichbleibender Lichtqualität einen reduzierten Energieverbrauch. So können im Gegensatz zu gewöhnlichen Lampen 25% der Energiekosten eingespart werden. Der reduzierte Energieverbrauch steht auch im LEED-zertifizierten Levi’s Green Store in Paris im Vordergrund. Die Jeans-Marke aus Kalifornien verfolgt mit der nachhaltigen Einrichtung und dem umweltbewussten Beleuchtungskonzept von Zumtobel eine konsequente Idee zur Optimierung ihrer ökologischen Bilanz. Neben dem reduzierten Interieur verzichtete das Designteam bei der Gestaltung bewusst auf eine abgehängte Decke, sodass die Leitungen und Aufhängungen der Leuchten, als gestalterische Elemente sichtbar bleiben. Dreh- und schwenkbare Strahler lassen sich für wechselnde Kollektionen leicht justieren. Das größtenteils auf LEDs basierende Lichtsystem hat eine lange Lebensdauer und ermöglicht einen verminderten Energiehaushalt des Shops. Ein Tageslichtsensor sorgt für einen minimalen Energieaufwand und hilft dabei, die Jeansmodelle abhängig von Sonnenlicht und Wetterbedingungen effektvoll und dennoch sparsam zu präsentieren. Das Tageslicht wird durch quadratische LED-Lichtfelder ergänzt, wodurch eine angenehme Grundbeleuchtung entsteht. Integrierte Bewegungsmelder in den Umkleidekabinen senken zusätzlich den Energieverbrauch. Der erste Levi’s Green Store in Münster konnte bereits nach kurzer Zeit einen reduzierten Energieverbrauch von 33% vorweisen.

Auszeichnung für Energieeffizienz

Die Anforderungen an das Beleuchtungskonzept der österreichischen SPAR-Klimaschutz-Supermärkte waren besonders hoch. Der ökologische Fußabdruck der Märkte sollte so grün wie nur möglich gehalten werden. Neben Architektur, Bauweise und Einrichtung sollte auch die Lichtlösung im höchsten Maße energieeffizient sein. Keinesfalls durfte das sparsame Licht dabei die Bedürfnisse der Kunden vernachlässigen. Zumtobel entwarf für die drei Märkte in Wien und Murau (Österreich), sowie Wetzikon (Schweiz) eine einheitliche Beleuchtung auf LED-Basis. Neben der hohen Effizienz punktet das LED-Konzept mit sehr guter Lichtqualität und einer schonenden sowie angenehmen Beleuchtung für die Produkte und Kunden: „Die innovative Beleuchtung von Zumtobel verwirklicht für uns alle Aspekte, die für einen ansprechenden Verkaufsraum notwendig sind: Bestes Licht für unsere Kunden und größtmögliche Energieeinsparung für mehr Klima- und Umweltschutz“, fasst Gerald Geiger, Leiter Bau/Energie/Technik aus der SPAR-Hauptzentrale in Salzburg zusammen. Die Zahlen sprechen für sich: durch weiteren moderne Baumaßnahmen sparen die Filialen 50% an Energie und bis zu 80 Tonnen CO2. Das überzeugte auch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft, die den Klimaschutz-Markt in Wien mit der international anerkannten ÖGNI-Gold-Zertifizierung auszeichnete. Das für die Grundbeleuchtung verantwortliche Lichtbandsystem Tecton wurde für SPAR erstmals mit LEDs bestückt und vereint dadurch hohe Lichtqualität mit einer langen Lebensdauer und geringem Wartungsaufwand. Die homogene und effiziente LED-Grundbeleuchtung schont durch die IR- und UV-freie Strahlung die Lebensmittel. Die multifunktionale Trageschiene des Tecton-Systems kann zusätzlich leistungsstarke LED-Strahler aufnehmen, um einzelne Regale und Produkte optisch hervorzuheben, ohne dabei das einheitliche Erscheinungsbild zu stören.

Schillernde Effekte bei Swarovski

Präzision und Eleganz prägen das Image von Swarovski. Das galt es bei der Shopbeleuchtung der Filialen in Paris zu berücksichtigen. Die Lichtkonzepte an den Standorten in der Galerie Carroucel Louvre und auf der Champs Èlysées sind Vorreiter für ein weltweit einheitliches Marken-Lichtkonzept. Die ganzheitliche Beleuchtungslösung ist konsequent auf eine für den Kunden leicht wahrnehmbare Markenidentität auf internationalem Parkett ausgerichtet. Das Licht kreiert mit den glänzenden geschliffenen Kristallen einzigartige Reflexionen. In die Decke eingelassene 2Light Mini Downlights von Zumtobel sorgen für eine hochwertige Grundbeleuchtung und lassen sich dank ihrer kardanisch schwenkbaren, also frei beweglichen Lichtköpfe, an wechselnde Auslagen und architektonisch oder funktional bedingte Erfordernisse anpassen. Die eingesetzte HIT-Lampentechnologie garantiert eine exzellente Farbwiedergabe der hochwertigen Kristalle und Schmuckstücke. Die über fünf Meter hohe filigrane Kristallskulptur „Crysalis“ wird durch zwei Strahlersysteme an einheitlichen 3-Phasen-Stromschienenprofilen effektvoll in Szene gesetzt. Die Steuerung über das Lichtmanagementsystem Luxmate Emotion ermöglicht eine intuitive Einstellung der Helligkeit und verschiedener Farbvariationen der LED-Strahler. Durch die dynamisch wechselnden Lichtfarben werden die mehrfarbigen Spiegelungen der Kristalle im freien Raum äußerst wirkungsvoll veranschaulicht. Das elegante, durch die geradlinige Architektur und hochwertigen Produkte bestimmte Erscheinungsbild wird mit einer dezenten und hoch effizienten LED- Notbeleuchtung abgerundet.
 
4000 m² Beleuchtungskonzept im Ušće Shopping Center

Über 140 Shops von namhaften internationalen Marken, diverse Cafés und Restaurants, ein Multiplexkino, Kegelbahnen und Spielhallen, sowie ein 4000m² großer Supermarkt. Das ist Serbiens derzeit größtes Einkaufscenter. Das renommierte Architekturbüro Chapman Taylor kreierte eine urbane Skulptur, die mehr als ein Shopping Center ist. Die Kombination aus beeindruckender Architektur und Einkaufsbummel der Superlative lebt von starken Kontrasten. So strahlt die Fassade signalrot und sorgt für Aufmerksamkeit. Das neutrale Interieur mit weißen Elementen bietet den einzelnen Läden eine eher ruhige Umgebung. Die Lichtplanung reiht sich in dieses Konzept der Gegensätze ein. Konträr zur roten Fassade hat Zumtobel in Kooperation mit den Lichtplanern Voltaire Lichtdesign aus Mailand den Innenraum gestaltet. Die Lichthöfe über den Galerien lassen viel Tageslicht einfallen, das in der Dämmerung durch das weiche Licht von Xeno-Strahlern und Miros-Werferspiegeln abgelöst wird. Ausreichend Raum für Beleuchtung geben die zahlreichen Nischen, Vorsprünge und abgehängten Decken, an denen Lichtbänder für abwechselnd ruhige und belebte Atmosphären sorgen. Die zentralen Areale und der Bereich am Haupteingang werden mit Hilfe von Lichtdecken in warmes, helles Licht getaucht. Bewusst integrierte Downlights heben ausgewählte Flächen punktuell hervor und bieten den Besuchern Orientierung. Sämtliche Leuchten werden über das Lichtmanagementsystem Luxmate kontrolliert und gedimmt.
Architekt Gerardo Sannella war es wichtig, ein harmonisches Ganzes zu schaffen: „Die perfekte Umsetzung von Architektur und Licht liegt darin, das Licht unsichtbar und stattdessen fühlbar zu machen. Künstliches Licht wie natürlich erscheinen zu lassen – das ist die wahre Kunst.“

www.zumtobel.com
zurück