LBM

Atmosphärische Beleuchtung eines Hotel-Restaurants

Schwerelos wirkende Kugelleuchten aus verflochtenen Lichtleitfasern
40 km feiner Sandstrand, stilles Wattenmeer im Osten, raue Brandung an der Westseite, urwüchsige Dünen, grüne Deiche und majestätische Kliffs. Sylt besticht durch seine vielfältigen Landschaftsformen und durch ein abwechslungsreiches Angebot. In Westerland, dem Mittelpunkt der Insel, liegt das in den 70er Jahren erstellte „Haus Westerland“, ein Hotel mit 66 Zimmern unterschiedlichster Kategorien, ausgiebigem Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Sonnendusche und Schwimmbad, von dem aus man einen umwerfenden Panoramablick auf die Nordsee geniessen kann. In jüngster Zeit erfolgte der Umbau und die Neugestaltung des zum Hotel gehörenden Restaurants.
 
Das etwas in die Jahre gekommene Interiorkonzept des Restaurants wurde einer grundlegenden Neugestaltung unterzogen. Die Sitzverteilung − unter Beibehaltung der Sitzplatzanzahl und der Fixpunkte Bar, Tresen, Buffet – wurde neu angelegt, der Loungebereich an der Bar, der Frühstücksbereich am Wintergarten sowie der gemütlichere Bereich im hinteren Teil des Restaurants wurden stärker untergliedert. Die vorhandene Tresen- und Buffetanlage blieb zwar in ihren Grundzügen erhalten, eine optische Anpassung an das neue Konzept erfolgte aber auch hier. Zeitlos, modern und gemütlich sollte sich das neue Restaurant geben, und so wählten die für die Innenraumgestaltung verantwortlichen Planer von Volquardsen Architekten, Sylt, dunkel geöltes Eichenholz in Kombination mit warmen Erdtönen und einer dominanten Farbe, in diesem Fall Violett. Die Beleuchtung, konzipiert von „Lichtinsel“, Sylt, unterstützt den modern-behaglichen Eindruck, den das Restaurant sofort beim Betreten vermittelt. Energieeffiziente Deckeneinbaustrahler sowie  Wandleuchten Up/Down, übergroße Hängeleuchten mit Textilschirm und direkt über den Tischen Leuchten des Typs LaLunar LED von LBM.

LaLunar LED ist eine in Zusammenarbeit mit dem Designer Steffen Bauer entwickelte, schwerelos wirkende Kugelleuchte aus verflochtenen Lichtleitfasern. Die Mantelflächen der Lichtleitfasern sind so behandelt, dass ein Großteil des Lichtes an diesen gebrochen wird und austritt. Mit diesem Effekt und der Größe der Leuchte wird das eingespeiste Licht auf einer weit größeren Fläche verteilt. Eine direkte Blendung des Auges, bei voller Lichtleistung, wird vermieden. Diese dekorativen Leuchten setzen unübersehbare Akzente im Raum und bestechen durch ihre federleichte Anmutung. Eingespeist werden sie durch einen energiesparenden Multicolor LED Projektor mit einer Leistung von 40 W. Die Leuchten stellen nicht nur einen eleganten Blickfang dar, sondern unterstützen auch die Transparenz, Leichtigkeit und Offenheit des Raumes.

www.lbm-licht.de
 
Bauherr:
LUWOGE
Das Wohnungsunternehmen der BASF
 
Planung Innenraumgestaltung:
Volquardsen Architekten, Sylt
Tim Volquardsen
Birte Welling-Volquardsen
Inka Jensen
 
Lichtkonzept:

Lichtinsel, Sylt
Ose Inger Franzen                                  
zurück