ZUMTOBEL

Gut versorgt aus einer Hand

Zumtobel stellt im Rahmen seiner Green Hospital Partnerschaft neues medizinisches Versorgungssystem vor
Frisch zum Patent eingereicht – stellt Zumtobel erstmals sein neues medizinisches Versorgungssystem für Patientenzimmer vor. Das integrierte Wandsystem IMWS inklusive Beleuchtung und allen notwendigen Anschlüssen für eine sichere Patientenversorgung ist in einer gemeinsamen Entwicklung mit Deutschlands Krankenhausbetreiber Asklepios entstanden. Als Partner in dem von Asklepios initiierten „Green Hospital Program“, in dem Unternehmen gemeinsam daran arbeiten Kliniken umweltfreundlicher und für den Patienten wohnlicher zu gestalten, ist Zumtobel maßgeblich verantwortlich für den Bereich der Patientenzimmer. Aufgrund seines ganzheitlichen Lichtlösungsverständnisses erarbeitet Zumtobel im Rahmen des Programms zudem innovative Lichtlösungen für alle Arbeits- und Aufenthaltszonen von Gesundheitswesen-Immobilien.

Dr. Harald Sommerer, Vorstandsvorsitzender der Zumtobel Gruppe, erklärt: „Wir freuen uns, mit unserem Know-how einen Beitrag im „Green Hospital Program“ leisten zu dürfen. Wir sehen Licht bzw. die Beleuchtung nicht nur als technikgetriebenes Produkt, sondern als ein Element, das für die Gesundheit des Menschen genauso wichtig ist wie gute Luft und sauberes Wasser. Deshalb fließen Erkenntnisse aus Forschungen im Gesundheits- und im therapeutischen Bereich in unsere Produktentwicklungen ein. Unser Augenmerk liegt dabei auf der optimalen Balance von energieeffizienter Technologie und hoher Lichtqualität.“

Das medizinische Versorgungssystem IMWS ist eine innovative Designlösung für das „Patienten-Zimmer“ der Zukunft. So flach wie möglich, ohne scharfe Kanten, in einem modernen Design mit einer Auswahl an unterschiedlichen Optiken und Materialien. Aus seiner langjährigen Erfahrung in Krankenhausprojekten heraus hat Zumtobel eine Versorgungseinheit entwickelt, die in fertigen Modulen geliefert und installiert wird. War früher meist aufwändiges Koordinieren zwischen den einzelnen Gewerken wie Trockenbauer, Elektriker, Maler und Gastechniker notwendig, baut Zumtobel das IMWS-System schlüsselfertig ein. So können Versorgungssysteme in Patientenzimmern deutlich schneller eingerichtet werden – in nur noch zwei bis drei Stunden pro Bettenplatz, statt bisher zwei bis drei Wochen in der herkömmlichen Trockenbauweise.

Zumtobel Vertriebs- und Produktmanager Harald Schwarzer resümiert: „Das Green Hospital Programm hat uns die Möglichkeit gegeben einen Schritt vorauszudenken und ein Produkt zu entwickeln, dass moderne Krankenhauseinrichtungen in Zukunft optimal unterstützt. Mit dem innovativen medizinischen Wand-Versorgungssystem ist es uns gelungen, nicht nur eine professionelle medizinische Betreuung in einem wohnlichen, angenehmen Ambiente sicher zu stellen, sondern auch den Betreibern von Kliniken ein Medizinprodukt an die Hand zu geben, das ein hohes Potential an Flexibilität und Effizienz garantiert.“

Die komplett aus einer Hand gelieferte Einheit kombiniert alle zur Patientenversorgung wichtigen Anschlüsse, von der Strom- und Gasversorgung bis hin zur Beleuchtung. Das System ist als Medizinprodukt zertifiziert. Alle relevanten Anschlüsse sind verdrahtet, bzw. verrohrt und können am zentralen Anschlusspunkt – elektrisch durch einfache Stecktechnik – mit der Hausinstallation schnell verbunden werden. Alle Auslässe und Versorgungspunkte sind leicht zu erreichen und ergonomisch positioniert. Besonderes Augenmerk legte Zumtobel auch auf die hygienischen Anforderungen. Da die im Modul integrierten Leuchten – für Raum- und Leselicht – flächenbündig eingebaut sind, kann die medizinische Versorgungseinheit leicht gereinigt und desinfiziert werden. Die extrudierten Aluminiumprofile und Dekorelemente sind nahezu nahtlos miteinander verbunden und lassen sich so ebenfalls problemlos sauber halten.
Patienten als Gesundheitskunden von Morgen wollen sich auch im Krankenhauszimmer wohlfühlen, sie erwarten mehr als nur professionelle, medizinische Betreuung. Licht, Farbe, die Verwendung umweltschonender Materialen tragen dazu bei, dass auch im Patientenzimmer ein Ambiente entsteht, in dem man sich geborgen und wohl fühlt. Zumtobel hat auf Basis wissenschaftlicher Studien belegen können, dass die Beleuchtung durch eine ausgewogene, auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte Lichtqualität einen entscheidenden Beitrag zur Genesung und zum Wohlfühlen des Menschen leisten kann. Anhand dieses Wissens hat das Unternehmen zwei neue Leuchten für die Integration in das IMWS Versorgungssystem entwickelt. Die Raumleuchte ist flächenbündig in das Dekorelement integriert. Ihre indirekte Lichtlenkung sorgt für eine homogene und normgerechte Raumaufhellung. Die Leseleuchte ist in einer 45°-Schräge in der Aluminiumblende des Wandsystems integriert. Ihre direkte, asymmetrische Abstrahlcharakteristik bietet dem Patienten ausreichend Licht zum Lesen. Die enge und entblendete Lichtbündelung verhindert, dass Bettnachbar oder Besucher gestört werden. Hier sind verschiedene Lampenbestückungen von T5 bis LED möglich. Um den effizienten Energieeinsatz zu forcieren, besteht zusätzlich die Möglichkeit ein intelligentes Lichtsteuerungssystem zu integrieren, das die Leuchten entsprechend dimmen oder tageslichtabhängig steuern kann. 

www.zumtobel.com

Hintergrundinformation: „Green Hospital Program“
Das Green Hospital Programm der Asklepios Kliniken und seiner Partner setzt sich für eine nachhaltige  Verantwortung für die Umwelt, Vorsorge in der Medizin, und einen zukunftsgerechten ökologischen Umgang mit Energie bei Neu- und Umbau von Kliniken ein. Das Programm ist in dieser Form einzigartig in Deutschland und Europa. Zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen: Green Building, Green Healthcare, Green Patient und Green Healthcare IT stehen dabei im Mittelpunkt und unterstreichen die Innovationskraft des Programms. Durch die effiziente Nutzung der natürlichen Ressourcen im Krankenhausbetrieb, die Entwicklung und den Einsatz von Technologien für erneuerbare Energien und die Verwendung ökologisch wie gesundheitlich vorteilhafter Materialien im Krankenhausbau, hat sich das Green Hospital Partner Programm das Ziel gesetzt, sich für eine ökologisch geprägte Nachhaltigkeit, eine qualitative Zukunftsverantwortung im Gesundheitswesen zum Schutz und Wohle der Umwelt und der Patienten einzusetzen.
zurück